Ethik im schulischen Alltag

Das Fach Ethik hat sehr viel Überschneidungsbereiche zu den Fächern katholischer und evangelischer Religion. Geht es doch auch hier um eine Wertevermittlung, einen Vergleich der großen Weltreligionen und vieles mehr. Angeboten wird der Ethikunterricht zurzeit in den Jahrgangsstufen 5 bis 10.

Exkursionen

Die Überschneidung zu den Fachbereichen Religion ist auch erkennbar an der gemeinsamen Fahrt zur Synagoge nach Augsburg, welche die Fachschaft katholische Religion organisert. Vorbereitend wird im Unterricht über das Judentum gesprochen und diskutiert. Im Anschluss an die Fahrt werden die Themen dann weiter aufbereitet.

Eigene Exkursionen wurden zum Beispiel zu den Werkstätten der Lebenshilfe nach Illertissen unternommen. Hier tauschten wir uns mit den Betreuern, den FSJ-lern und auch den Behinderten aus, wobei für die Schüler sehr interessant war, inwiefern jeder von uns einen Beitrag zu einer gelebten Inkllusion leisten kann!

Adventsbesinnungen

Die aktive Beteiligung am schulischen Leben kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass die Fachschaft Ethik immer eine Adventsbesinnung für die ganze Schule übernimmt. Hierzu werden Geschichten, Gedichte etc. vorbereitet, welche dann in der Klasse von den Schülern und Lehrern vorgetragen werden. Im letzten Jahr war das zentrale Thema zum Beispiel das Wirken des Nikolaus von Myra.

 

Wahlfach Philosophie in der Oberstufe

Schon immer hatten die Philosophen ihre Freude daran, verblüffend einfache Fragen zu stellen, um sich dann tagelang die Köpfe zu zerbrechen. Das Wahlfach Philosophie in der Qualifikationsphase der Oberstufe des G8 will die Schülerinnen und Schüler zu eigenen philosophischen Fragen, Denken und Staunen verführen. Seit ihren Anfängen vor ca. 3000 Jahren beschäftigt sich die Philosophie mit Fragen nach dem Menschen, seinem Bewusstsein, seinem Leben in der Gemeinschaft, seinem ethischen und moralischen Handeln und seiner Erkenntnisfähigkeit. Die Philosophie greift auf die Erkenntnisse der Fachwissenschaften zurück und fügt die Elemente in das Gesamtsystem des Wissens von der Welt und des Menschen ein.

Das Wort Philosophie kommt aus dem Griechischen und heißt etwas freier übersetzt „Liebe zur Weisheit“ und gehört deshalb wie das Atmen, Denken und Handeln zu den Grundlagen menschlichen Lebens. Jeder Interessierte ist deshalb eingeladen zu „philosophieren“, dabei wird er Lebenssituation, Alter, Geschlecht, familiäres und soziales Umfeld, Vorbildung und Anlagen mit einbringen.

Schwerpunktthemen sind:

  • Einführung in die Philosophie; Methodisches und selbstständiges Arbeiten;
  • Naturphilosophie; Geschichtsphilosophie; Anthropologie; Philosophische Ethik;
  • Philosophie des Ostens; Debatten und Kontroversen der siebziger und achtziger Jahre,
  • Disziplinübergreifendes Arbeiten 

Inhalte in Auswahl:

11/1:

  • Grundlagen der Philosophie                
  • Das Ganze verstehen
  • Philosophieren lernen                                                                                

11/2:

  • Die Vorsokratiker
  • Sterben und Tod – Vom Mythos zum Logos
  • Platons Höhlengleichnis                                                                  
  • Platons Linien- und Sonnengleichnis
  • Über die Unsterblichkeit der Seele, Kardinaltugenden,
  • Erkenntnis und Wahrheit
  • Standard-Positionen zu Wahrheit und Wirklichkeit                                            

12/1:

  • Östliche Philosophie – Übersicht, Orthodoxe Systeme
  • in Indien und China, Buddhismus Unterschiede: Ost – West
  • Diamant-Sutra, Upanishaden, Veden, Karma und Erlösung
  • Samsara; Nirwana; Buddha, Natur
  • Die Philosophie des Tai Chi, Yin und Yang Lehre        

12/2:                                                                                                                                

  • Recht und Gerechtigkeit
  • Die Menschenrechte
  • Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen
  • ( Art. 4 bis Art. 29 in Auswahl)
  • Verschiedene ethische Modelle