05-foerderung Intensivierung

Intensivierungsstundenkonzept am Beispiel des Schuljahres 2013/14

5. Jahrgangsstufe

Konzept für die Intensivierungsstunden / den Wahlunterricht:  5. Jahrgangsstufe

  • 2 Int.St. verpflichtend am Vormittag:  Englisch (1. Fremdsprache) und Mathematik jeweils vom Lehrer der Klasse
  • 1 Int.St. freiwillig (oder verpflichtend bei Förderbedarf) am Nachmittag: Deutsch (12/13 à klassenübergreifend)

Dazu kommen als freiwillige Angebote die Blockmodule von „Lernen lernen“:
- „Sich etwas merken / Lernstrategien“
- „Hausaufgaben“
- „Schulaufgaben & Prüfungen“
(Pro Modul 2,5 Stunden – wahlweise Donnerstag- oder Freitagnachmittag – oder Samstagvormittag)
Die Teilnahme wird ausdrücklich empfohlen.

Auch Handarbeit und Werken wird als Wahlunterricht angeboten. Die Anmeldung dazu muss jedoch schon bei der Neueinschreibung erfolgen.

Chor findet am Mittwochnachmittag statt.

Im Rahmen von Natur und Technik wird auch weiterhin Textverarbeitung angeboten.

Daneben kann als Wahlunterricht Unterstufenchor bzw. Instrumentalunterricht sowie Handarbeit und Werken belegt werden.

(1 zusätzliche Intensivierungsstunde am Nachmittag: 3x2= 6 Wo.-st. oder 4x2=8 Wo.-st)

    D  5 a /b/c  H. Bernhardt

Lernen lernen

Lernen lernen

Lernen lernen

Lernen lernen

 Robotik

Robotik

             Chor (Chorklasse)

(so: 5 Wo.stunden!)

Aus dem Angebot der Intensivierungsstunden sind in den Jahrgangsstufen 5 – 7 fünf Stunden schon in die Belegungsverpflichtung im Rahmen der Stundentafel eingebaut.
Bis zum Eintritt in die Oberstufe muss jeder Schüler fünf weitere Stunden belegen, die durch freiwillige bzw. auf Grund des Förderbedarfs verpflichtende Intensivierungsstunden oder aus dem Wahlunterrichtsbereich stammen können. Die Schule hat diese Stunden zu dokumentieren.
Damit auf die erforderlichen Stunden auf jeden Fall rechtzeitig erreicht werden, gilt am Kolleg für die Jahrgangsstufen 5-7 folgende Regelung:
jeder Schüler hat eine Belegungsverpflichtung innerhalb des Intensivierungsstundenbereichs oder des Wahlunterrichts zu erfüllen. 

6. Jahrgangsstufe 

(gesamt 18 Wo.st : 3x3x2 Lehrerst. ) 

  • 2 Int. St. verpflichtend am Vormittag (gesamt 12 Wo.-st) :    F / L (2. FS) und M  jeweils vom Lehrer der Klasse
  • 1. Stunde aus dem folgenden Angebot oder dem restlichen Wahlunterrichtsangebot

7.

E    Basic / Conversation

6 a  Brand

E    Basic / Conversation

6 b Schnitzler

E    Basic / Conversation

6 c Zanker

E    Basic / Conversation

6 d Frank

8.

Unterstufenchor

Kochen

   

 

 

 

 


7.  Jahrgangsstufe

1 Int. St. verpflichtend am Vormittag:    E (1. FS)   

Anstelle der Fachstunde soll die verpflichtende Intensivierung der 7. Jahrgangsstufe  in geteilter Klasse in der ersten Fremdsprache (am Kolleg: Englisch) stattfinden. (3 Klassen = 6 Wochenstunden)

  • 1 Stunde aus dem folgenden Angebot oder dem restlichen Wahlunterrichtsangebot (3 Klassen = 6 Wo.st.)
  • Intensivierungsstunden sind für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf verpflichtend 

L 1



Esser   

M 1



Sommer


 mit
Konversation

Ganslmeier

F



Brugger

L 2



Schöpplein

M 2



Sommer

 

 

 

 

8. Jahrgangsstufe  

(8.- 10. Jgst:  
1 Stunde aus dem folgenden Angebot oder dem restlichen Wahlunterrichtsangebot
Intensivierungsstunden sind für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf verpflichtend

7.

M 1

Sommer

F (2. FS)

Laudahn

L 1

Döll

Robotik

Chorkids

E 1

Fr. Treml

8.

L 2


Zacher

M 2


Sommer

F
3. FS

Brugger

Robotik

YES-Profilfach


Hamberger

E 2


H. Schnitzler

   


9. Jahrgangsstufe

Intensivierungsstunden sind für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf verpflichtend

7.

M 1



Bischoff

F
(2. u. 3. FS)


Schmid

L 1



Döll

F



Krüger

Wettkampf Mä
Turnen/Schwimmen/
Leichtathletik

(Schlosser)

8.

L 2


Kammerlander

M 2


Lobermeier

E 1


Schöpplein

E 2


Fr. Treml

Fußball
Mä / Ju

(Potrykus

 

10. Jahrgangsstufe 

Neu ab dem Schuljahr 2013/14:  Vierstündigkeit in den Fächern D und M
( 3 x 2 x 2 =12 Wo.st. abzgl. 6 Wochenstunden M /D à Vierstündigkeit )

Intensivierungsstunden sind für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf  verpflichtend

7.

F
(2. FS u 3. FS )

Fr. Treml

L


Gritsch

YES-Profilfach


Potrykus

8.

E

Schnitzler

WR:  Schülerfirma

Kögel

YES-Profilfach

Kögel