06a-fruehwarnFrühwarnsystem

Innere Schulentwicklung am Kolleg: Elternarbeit

Um Eltern rechtzeitig auf ein auffälliges Absinken der Leistungen, auf regelmäßige Nachlässigkeiten beim Anfertigen von Hausaufgaben, auf akut abfallende Mitarbeit im Unterricht oder Auffälligkeiten bzw. Probleme beim Verhalten aufmerksam zu machen, praktizieren wir folgende Vorgehensweise:

Als erste Schritte der Fachlehrkraft wird für sich oder im Verbund häufig folgendes ausreichen:

  • Beratungsgespräch des Fachlehrers mit dem Schüler (Coaching-Maßnahme), indem bei Leistungsdefiziten diagnostisch seine Schwierigkeiten aufgezeigt werden und Vorschläge zur Überwindung gegeben werden. (Lernplan aufstellen)
  • Telefonischer Kontakt der Fachlehrkraft mit den Eltern
  • Einladung der Eltern in die Lehrersprechstunde
  • Auch eine Individuelle Lernberatung (Lernen lernen) mit Pater Christian ist in Betracht zu ziehen.
  • Bei Leistungsdefiziten Zuweisung in die Intensivierungsstunden (sofern noch nicht erfolgt und sofern sie in dem betreffenden Fach angeboten werden kann)
  • Die Hausaufgabenkontrolle wird intensiviert und Nachlässigkeiten werden mittels des Hausaufgabenheftes regelmäßig protokolliert und den Eltern rückgemeldet
  • Dies betrifft ebenso die zeitnahe Rückmeldung an Eltern bei Verhaltensauffälligkeiten (Unterschrift der Kenntnisnahme)

Die Klassenleitung

  • Der Klassenleitung nutzt die Notenberichte und die Notenverwaltung durch ASV zum Halbjahreszeugnis zum Gewinnen wichtiger Erkenntnisse und um mit Fachlehrkräften und Eltern bei Gesprächsbedarf Kontakt aufzunehmen

In hartnäckigeren bzw. besonders schwerwiegenden Fällen:

  • Zielvereinbarung / Lernvertrag mit dem Schüler (inkl. Zeitplan à
  • Kontakt der Fachlehrkraft mit dem Beratungslehrer, der die Eltern zu einem Gespräch ggf. unter Hinzuziehen des Fachlehrers und evtl. auch des Schülers einlädt und ggf. eine frühzeitige Rückmeldung an den Schulleiter gibt.

Stand: 30.07.2015                                                              OStD i.K Manfred Schöpplein