Warum Französisch?

Französisch ist eine lebendige (also im Alltag gesprochene) Sprache.

Französisch eine der wichtigsten Weltsprachen.

Französisch
          … spricht man in Teilen der Schweiz, Belgiens, Luxemburgs, Kanadas.
          … ist eine der wichtigen Sprachen der Europäischen Union und unerlässlich
               für die zahlreichen Mitarbeiter ihrer Behörden in Brüssel, Straßburg und Luxemburg.
          … ist in vielen Ländern Amts- oder Unterrichtssprache in höheren Schulen oder
               Universitäten, wie etwa in mehreren Ländern Nord- und Zentralafrikas,
               Neu-Kaledonien, Haïti, Martinique, Madagaskar.

Wissenschaftlichen Fachliteratur ist trotz des vorherrschenden Englisch oft nur in Französisch vorhanden (z.B. Geschichte, Archäologie, Medizin, Philosophie).

Frankreich ist Deutschlands größtes Nachbarland und wichtigster Handelspartner.

Fast 3000 deutsche Unternehmen arbeiten sehr eng mit französischen Partnern zusammen und benötigen dafür zahlreiche Mitarbeiter mit guten Französischkenntnissen, die (gegebenenfalls) auch in französischen Betrieben arbeiten können.

In der deutsch-französischen Brigade erfüllen deutsche und französische Soldaten gemeinsam ihre Aufgaben.

Über 150 deutsch-französische Studiengänge bieten die Universitäten Frankreichs und Deutschlands an, um international verwendbare Abschlüsse zu vermitteln.

Mit dem DELF-Zertifikat B2, das am Gymnasium erworben werden kann, ist ein Studium in Frankreich ohne Aufnahmeprüfung möglich.

Frankreich ist ein vielseitiges Reiseland mit einer hohen Kultur

Zahlreiche Austauschprogramme von Städten, Schulen, Vereinen laden zum intensiven gegenseitigen Kennenlernen ein.

Die europäische Küche ist im Wortschatz wie auch bei den Rezepten französisch geprägt.

Frankreich bietet unzählige touristische Attraktionen, deren Reiz stets zu Reisen in dieses Land einlädt.

cannes